Der Body oder: nicht nur Frauen stehen auf einen tollen Body

Der Einstieg oder: ein klasse Body

Nikon D3300
Quelle: www.nikon.de

Hier kommt die gute Nachricht: ein Gehäuse für Einsteiger genügt vollkommen. Wenn Sie wirklich in drei Jahren das Bedürfnis nach mehr haben - dann verkaufen Sie das Gehäuse (oder noch besser behalten Sie es als 2.Kamera Verlegen ) und holen Sie sich ein teureres. Die Teile halten ihren Wert ganz gut.

Ob eine Nikon oder eine Canon, ist eigentlich egal. Beides sind hervorragende Marken. Was anderes sollten Sie sich aber nicht zulegen, da die meisten Dritt-Objektivhersteller nur für diese beiden Marken bauen. Und gerade Sigma baut wirklich hervorragende Objektive, die ein ganzes Stück günstiger sind als die originalen Teile. Achten Sie doch mal drauf, welche Kameramarken die Profis verwenden, ich entdecke immer nur Nikon und und Canon!

10-15 Megapixelreichen vollkommen! Selbst für Vergrößerungen auf Posterformat, ist das völlig ausreichend. Arbeiten Sie sich lieber vor dem Einstieg in die 25 MegaPixel (oder noch mehr)-Klasse in die Möglichkeiten des RAW-Formats ein. Das kostet Sie nur ein Buch, eröffnet Ihnen aber so viele neue Möglichkeiten, dass Sie die 25 MegaPixel glatt vergessen.

Display

Auf der Rückseite sehen Sie auch ein großes Display. Wichtig im Gegensatz zu eines "Spielzeug-Kamera" ist bei der Spiegelreflex das Display nicht zum Aufnehmen da, sondern nur, um die Qualität einer fertigen Aufnahme zu begutachten. Back to the roots: Sie nutzen wieder den Sucher, habe damit aber eine wesentlich bessere Kontrolle über Ihr späteres Bild. Ein schwenkbares Display ist bei Aufnahmen vom Boden aus oder über Kopf ganz nützlich. ich selbst habe es aber nie vermisst.

Speicherkarten

Worauf sollten Sie noch achten? Speicherkarten - holen Sie sich schnelle Speicherkarten, das ist gut investiertes Geld. Geschwindigkeit beim Aufnehmen ist oft wichtig und die hängt von der Schnelligkeit der Karte ab!

Mittlerweile bin ich bei meinem 3.Body angelang (genau genommen bei meinem 5. Unschuldig ). Lassen Sie sich die Geschichte erzählen.....

Die Geschichte meiner Bodys

Body Nr. 2

Nach etwa 5.000 Fotos und 2 Jahren war es soweit, irgendwie war mir meine geliebte D40 nicht mehr genug. Ich wollte mehr und ,ein Blick fiel auf die 90er von Nikon - Liebe auf den ersten Blick. Die Kamera hat mir einige Jahre gute Dienste geleistet, viele Kurse habe ich mit bestritten und ich hatte jedesmal Spaß, wenn ich die Kamera in Händen hielt. Ich habe die Kamera heute noch als Reseve-Body.

Body Nr. 3: Ein neues Spielzeug

Nach weiteren 3 Jahren und etwa 20.000 Aufnahmen stieg die Lust auf etwas Neues. Mit meiner geliebten D90 war ich immer noch glücklich, aber ich schielte immer öfters auf die Neuerungen aus dem Hause Nikon. Die D7000 klang schon nicht schlecht, aber bot zu wenig Vorteile gegenüber meiner D90. Das Update der D7000 lies aber ganz schön auf sich warten. Die D5200 folgte auf die D5000 und war schon sehr interessant. Da muss doch auch bald ein Nachfolger für die D7000 kommen - oder?

Nikon D7100
Quelle: www.nikon.de

Als dann die D7100 auf den Markt kam, war es um mich geschehen: Wieder Liebe auf den 1.Blick. Und ich muss sagen, nach mittlerweile vielen Jahren freue ich mich immer noch jedesmal, wenn ich diese tolle Kamera in die Hand nehme. Obwohl Nikon die Kamera bereits mehrfach innoviert hat.

Nikon D7100
Quelle: www.nikon.de

Was brachte mir die D7100 Neues?

  • Höhere Geschwindigkeit bei den Serienbildern, um Bewegungen noch
    schneller folgen zu können. Nun bis 7Bilder/s - fantastisch.
  • Weniger Rauschen bei hoher Empfindlichkeit.
  • Stereo-Ton und verbesserte Video-Funktionalität.
  • Höhere Schärfe durch fehlenden Tiefpassfilter

Natürlich hat die D7100 noch viel mehr Features, aber die wenigsten nutze ich tatsachlich. Und die D90? Die darf natürlich bleiben und ist jetzt meine "Kleine". Eine Kamera in der Hinterhand ist cool. Auch wenns mal schnell gehen muss beim Objektivwechsel: einfach Kamera wechseln und schon kanns weiter gehen.

Sie fragen nach Body 4 und 5?

Analoge Nikon F100
Quelle: www.nikon.de

Ach ja, da war noch etwas. Eine D40 habe ich mir wieder angeschafft. Die läuft sozusagen außer Konkurrenz, denn die ist auf Infrarot umgebaut ist und ermöglicht mir völlig neue Sichtweisen. Infrarot hatte mich auch immer schon begeistert und als ich eine günstige Gebrauchte sah, schlug ich zu.

Meine neueste Errungenschaft ist eine Nikon F100 - was ist das denn für ein Teil? Das ist eine etwa 15 Jahre alte professionelle analoge Kamera. Ich wurde neugierig auf die Möglichkeiten der analogen schwarz-weiß-Fotografie und versuche damit zurechtzukommen. Die ersten Ergebnisse sind nicht berauschend, aber schwarz-weiß und analog ist eine ganz andere Art zu fotografieren und da muss ich erst mal üben, üben, üben..... Das Gefühl ist schon ein ganz anderes. Der fast schon brachiale Spielgelschlag, die vielen Bedienelemente, das fehlende Display - hat etwas von Fotografie PUR!

Dazu habe ich nun die Chemie und die Ausrüstung, um die Filme selbst zu entwicklen - aber das ist eine ganz andere Geschichte....