Diagonalen oder: Kreuz und Quer

Diagonalen sind entscheidend
Raumdiagonale

2 Diagonalen gibt es im Bild: Von links unten nach rechts oben, die Raumdiagonale

Wenn Sie diese Diagonale im Bild betonen, dann steigern Sie die räumliche Wirkung des Bildes. Im folgenden Beispiel betont die sitzende Haltung der 2 Hündinnen genau diese Diagonale. Sehen Sie selbst: die räumliche Wirkung des Bildes ist klar erkennbar.

Diagonalen sind entscheidend
Fächendiagonale

Von rechts oben nach links unten, die Flächendiagonale

Wenn Sie diese Diagonale im Bild betonen, dann vermindern Sie die räumliche Wirkung des Bildes. Sie “ziehen” gleichsam alle Bildobjekte in einer Fläche zusammen. Die Blickrichtung der Hunde verstärkt diesen Effekt noch Sehen Sie selbst: Es sieht irgendwie ungewohnt aus, denken Sie daran, dass wir auch von links nach rechts schreiben, alles was von rechts nach links verläuft kann uns “gegen den Strich gehen”

Steuer den Bildaufbau mit dem Blick
Gerade auf den Betrachter

Richtig spannend wird es wenn wir die Diagonalen kombinieren und auch mit der Blickrichtung der Hunde arbeiten: Sky betont die Raumdiagonale und Candy gibt dem Bild einen Tendenz nach links, Richtung Fläche. Die Hunde fixieren einen Punkt in der Nähe des Betrachters. Das Bild wird offener. Dieses Bild hält den Blick des Betrachters länger im Bild. Daraus ergibt sich eine gewisse Spannung im Bild. Das Bild wirkt auf uns attraktiv.

Steuer den Bildaufbau mit dem Blick
Verschiedene Blickrichtungen - spannend!

NOCH MEHR SPANNUNG erreichen wir, wenn wir die Hunde in unterschiedliche Richtungen schauen lassen: Der Fokus liegt auf Sky, weil Sie zum Betrachter sieht und der Betrachter als erstes sie wahrnimmt, also muss ihr Gesicht richtig scharf sein. Dass Candy leicht unscharf ist, liegt an der geringen Tiefenschärfe, stört aber den Betrachter nicht - oder? Na was sagen Sie jetzt? Ist doch ein wirklich spannendes Thema oder?

International Mall in Peking
Kreuz und quer